Kindertherapie und Jugendtherapie

Die Therapeutin beim Spiel mit ihrer Enkeltochter Katja

Durch freies Spiel, Malen und Geschichten erzählen werden Probleme "spielerisch" gelöst.

Das Kind erlebt intensiven Kontakt und Bestätigung, darf im geschützten Rahmen der Therapie seine/ihre Aggressionen und Ängste ausleben.

Mit den Eltern gibt es regelmäßige Gespräche, die ihnen dabei helfen ihr Kind besser zu unterstützen.

Meine Weiterbildung zur Kindertherapeutin absolvierte ich von 1993 bis 1998 bei Dr. Vera Zimprich und Dr. Albin Hofer-Moser (Weiterbildung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie im ÖAGG) und bin Mitglied von Ö-kids www.oekids.at

Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Begleitung von Mädchen und jungen Frauen durch die Wirren der Pubertät.